Xiaomi Aktie Analyse – Ist die Aktie bei 2€ jetzt noch ein Kauf?

Die Xiaomi Aktie ist erst seit 2018 handelbar und weist aktuell eine Marktkapitalisierung von ~48 Mrd. Euro auf. Damit wären sie hinter Adidas und Merck das 10. größte Unternehmen im DAX. Während sich der Umsatz seit 2015 fast verfünffachte, verlief die Kursentwicklung seit dem Börsendebüt eher turbulent. Zuletzt legte die Aktie wieder deutlich zu und nähert sich gerade der 2€-Marke. Es stellt sich also die Frage ob die Xiaomi Aktie aktuell ein Kauf ist oder nicht?

In dieser Analyse erfährst du alles über die:

  • Unternehmensbeschreibung sowie die Strategie von Xiaomi
  • Marktstellung und die Konkurrenz sowie Chancen und Risiken
  • Prognose, Bewertung und Kursziel der Xiaomi Aktie

Für zusätzliche Informationen zur Xiaomi Aktie mit genauerer Betrachtung des Charts und bestmöglicher Einstiegsniveaus kannst Du Dich hier in den kostenlosen finanzfunk-Newsletter eintragen.

1. Unternehmen

Erst 2010 von Lei Jun gegründet und bereits kurze Zeit später einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt. Der studierte Informatiker (später als Ingenieur tätig) ist bis heute CEO des Unternehmens geblieben und stellte seine Kompetenz auch schon zuvor, u. a. als Geschäftsführer des Softwareunternehmens Kingsoft, unter beweis.

Xiaomi (ausgesprochen: Schaomi) ist einer der größten Hersteller von Smartphones und anderen Life-Style-Produkten wie Laptops, Smart TVs oder auch Kopfhörer. Dabei verfolgen sie eine klare Strategie – hochwertige Produkte zu fairen Preisen. Ziel dabei ist es, eine Art Ökosystem aufzubauen, um dann im Nachhinein durch zusätzliche Services (z. B. Werbung) Geld zu verdienen –> näheres dazu im 2. Kapitel.

Segmente

Das Unternehmen setzt sich aus drei wesentlichen Segmenten zusammen:
– Smartphones
– IoT und Lifestyle-Produkte
– Internet Services

Das Smartphone-Segment ist mit ca. 55% immer noch für den größten Anteil der Einnahmen verantwortlich. In dieser Kategorie gibt es zum einen die “Redmi“- Reihe, bestehend aus Mid-End- und Low-End-Smartphones. Der Preis dieser Geräte liegt meist zwischen 100-200 Euro. Zum anderen verkauft Xiaomi aber auch High-End Smartphones unter dem Namen “Mi“, die nicht nur mit den Flaggschiff-Smartphones von Apple und Samsung mithalten sondern diese auch in fast allen Aspekten übertrumpfen können. Preislich können diese Geräte auch mal bei 600-700€ liegen.

Xiaomi Segmente
Xiaomi Segmente
Quelle: Xiaomi

Wie an den Bildern zu sehen, können die Mi und die Redmi Smartphones auch was das Design betrifft voll und ganz mit der Konkurrenz mithalten. Trotz der preislichen Unterscheide besteht die große Gemeinsamkeit darin, dass die Smartphones nur knapp über dem Herstellungspreis verkauft werden.

Zu den IoT und Lifestyle-Produkten gehören u. a. Laptops, Smart TVs und Kabellose Kopfhörer sowie Smart-Home Geräte wie z. B. Kameras, Lautsprecher, WLAN-Steckdosen, etc. Dieses Segment ist für ca. 35% der Einnahmen verantwortlich.

Xiaomi Segmente
Quelle: Xiaomi

Auch diese Geräte werden nur knapp über dem Herstellungspreis verkauft und überzeugen mit ihrer Qualität. Das Segment wird stetig erweitert und umfasst eine Vielzahl von verschiedenen Produkten.

Internet Services machen mit ca. 10% einen (noch) relativen kleinen Anteil aus, stellen aber gleichzeitig auch das Kernelement der Strategie dar, denn dadurch soll zukünftig ein immer größer werdender Anteil der Einnahmen generiert werden. Zu den Services gehört bspw. die chinesische E-Commerce Plattform “Youpin” mit einem breiten Angebot an Lifestyle-Produkten, die über Tochter und Partnerunternehmen (u. a. Philips) vertrieben werden. Ebenso hat Xiaomi in China eine Bankenlizenz erworben und dringt in die Fintech-Branche vor. Zu den Angeboten gehören beispielsweise Konsumentenkredite. Außerdem besitzt Xiaomi ihr eigenes, auf Android basierendes Betriebssystem MIUI.

Entwicklung

Das Umsatzwachstum im Smartphone-Segment betrug von Ende 2018 bis Ende 2019 ca. 23 Prozent. IoT und Lifestyle-Produkte entwickelten sich mit ca. 30% und die Internet Services mit ca. 40% im gleichen Zeitraum. Daran zeigt sich auch, dass Xiaomi in den nächsten Jahren immer besser diversifiziert sein wird, da die aktuell noch “kleineren” Segmente stärker wachsen als das Smartphone Segment.

Viele der Produkte gibt es in Deutschland noch nicht zu kaufen, was sich in Zukunft aber ändern wird. Stand: 31.12.2019 werden die Produkte von Xiaomi in über 90 Ländern und Regionen verkauft. Allein das Smartphone Segment befindet sich in 45 Ländern und Regionen unter den top 5 der Hersteller mit den meisten Auslieferungen. Daraus geht hervor, dass sich das Unternehmen nicht nur bei der Diversifikation in Bezug auf die Produkte sondern auch hinsichtlich der geografischen Umsatzverteilung immer besser aufstellt. Momentan ist China noch mit ca. 55% für den Großteil der Einnahmen verantwortlich. Bei der aktuellen Umsatzentwicklung sinkt dieser Anteil pro Jahr um etwa 4-5 Prozentpunkte –> Xiaomis Diversifikation verbessert sich von Jahr zu Jahr und das wird sich auch positiv auf die Xiaomi Aktie auswirken.

2. Strategie und Geschäftsmodell

Großartige Produkte zu ehrlichen Preisen
So lässt sich die Strategie mit den Worten des Gründers und CEOs Lei Jun zusammenfassen.

Hardware

Die Produkte bzw. die Hardware stellen dabei den Grundpfeiler der Strategie dar. Hier legt das Unternehmen besonders großen Wert auf die Qualität, das Design sowie auf innovative Produkte. Wie ernst es Xiaomi mit dem Versprechen der ehrlichen Preise meint, zeigt sich vor allem an der selbstauferlegten maximalen Netto Marge von 5% für ihre Hardware. Das heißt der Kunde kann sich sicher sein, dass er kein Geld nur für die Marke ausgibt oder dass ein großer Teil des Kaufpreises direkt in die Taschen des Unternehmens fließt.

So wurde das neue Xiaomi Smartphone Mi 10 auseinander genommen und die Hardwarekosten ermittelt – ca. 400€ stecken in dem High-End Smartphone. Der Verkaufspreis in China betrug umgerechnet etwa 600€. Zieht man davon die Hardware-, die Produktionskosten und sonstige Ausgaben ab, kommt man auf die maximale Netto Marge von 5 Prozent.
Zum Vergleich: Die Ausgaben der Hardwarekomponenten des iPhone 11 Pro Max (512 GB) wurden auf ca. 450€ beziffert. Der Verkaufspreis liegt jedoch bei über 1.600 Euro.

Bei den Nutzern kommen Xiaomis qualitativ hochwertige Produkte zu günstigen Preisen so gut an, dass sich, ähnlich wie bei Apple, wahre Fangemeinden gebildet haben, die ihr ganzes Zuhause mit Xiaomi-Produkten einrichten. Auch ein Blick auf die Produktbewertungen bei Amazon oder auf verschiedene Smartphone-Rankings zeigt, dass die Geräte von Xiaomi immer ganz vorne mit dabei sind und das so gut wie immer zum günstigsten Preis.

Wie beliebt die Produkte mittlerweile sind, zeigt sich bspw. auch an einem der größten “Tech-Youtuber”. Mit knapp 3,5 Mio. Klicks sticht sein Video über das neue Xiaomi Mi 10 Ultra deutlich hervor:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Mrwhosetheboss

Doch nicht nur bei den Smartphones sind sie so erfolgreich. Mit den Verkaufszahlen ihres Smart TVs stellten sie in China sogar einen Rekord auf. Als erster Smart TV Hersteller lieferten sie über 10 Mio. Einheiten innerhalb eines Jahres aus.

…Alles schön und gut, aber wie verdienen sie damit Geld, vor allem wenn die Margen so gering sind?

  • Zum einen kommt ihnen dabei zugute, dass sie so gut wie keine Marketingkosten aufbringen müssen. Wie schon erwähnt: die Geräte sind mittlerweile so beliebt und die Bewertungen sowie die Platzierung bei Rankings sind so gut, dass sich die Produkte von selbst herumsprechen.
  • Zum anderen über die Services:

Services

Zwar sind sie damit überaus erfolgreich, doch die Hardware von Xiaomi ist nur ein Mittel zum Zweck. Denn langfristig lässt sich mit dem Verkauf von Hardwareprodukten in stark umkämpften Märkten nur wenig Geld verdienen, insbesondere im heutigen Zeitalter. Hohe Margen und satte Gewinne verdient man mit Software.

Grob vereinfacht:
Durch ihr Nutzenversprechen, die Hohe Qualität und die niedrigen Preise versucht Xiaomi in allen relevanten Bereichen hohe Marktanteile und viele überzeugte Nutzer zu gewinnen. Sind diese erst mal in deren Ökosystem eingebunden lässt sich in Form von Services z. B. durch Werbung Geld verdienen.

…und sie sind auf einem guten Weg. Schon heute besitzt Xiaomi die größte IoT-Plattform. Im Jahr 2019 waren es bereits über 130 Mio. verbundene Geräte von SmartTVs über Fitnessarmbänder bis hin zu den Smartphones. All das wirkt sich natürlich auch positiv auf die Entwicklung der Marge aus – Näheres dazu im 5. Kapitel.

3. Branche und Konkurrenz

Entscheidend für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens und somit auch für die Entwicklung der Xiaomi Aktie ist natürlich auch die Marktposition. Und hier schlägt sich das Unternehmen ziemlich gut. Die folgende Grafik liefert einen Vergleich der Jahre 2019 und 2020:

größte Smartphone Hersteller

Bezogen auf die Smartphone-Auslieferungen befindet sich Xiaomi weltweit an vierter Stelle. Während die beiden führenden Hersteller Samsung und Huawei starke Einbußen im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen mussten und sich Apple mehr oder weniger stabil gezeigt hat (was nicht in jedem Jahr so aussieht) verzeichnet Xiaomi einen ordentlichen Zuwachs, was sehr positiv zu bewerten ist.


Endlich mal ein Newsletter, der sich zu lesen lohnt! Hochstehende und qualitative Analysen und das alles kostenlos. Eine gute Unterstützung bei meinen Anlageentscheidungen.” – Yannick R.


In China sieht die Verteilung etwas anders aus. Zwar ist Xiaomi auch hier die Nr. 4, jedoch befindet sich dort Huawei mit deutlichem Vorsprung auf dem ersten Platz, gefolgt von Vivo und Oppo. In einem der wachstumsstärksten Länder der Welt sieht die Verteilung noch einmal ganz anders aus:

Xiaomi Marktanteil Indien

Der Linke Block ist hierbei zu vernachlässigen – bei Feature Phones handelt es sich um einfache Handys, die zwar mehr können als telefonieren, aber deutlich weniger als Smartphones. Im rechten Block sind die Marktanteile der Smartphone-Hersteller auf dem indischen Markt zu sehen. Hier ist Xiaomi die klare Nr. 1 mit einem beeindruckenden Marktanteil von 28 Prozent. Diesen Vorsprung konnten sie von 2018 auf 2019 halten, während Samsung, die Nr. 2, Marktanteile abgeben musste. Aus vorherigen Grafiken bekannte Hersteller wie Oppo und Vivo entwickelten sich ebenfalls gut, liegen aber dennoch deutlich hinter Xiaomi.

Bei den anderen IoT-/ Lifestyle-Produkten gestaltet es sich aufgrund der Produktvielfalt etwas schwieriger an gute Statistiken zu gelangen. Auch wenn die folgende Grafik nicht die hochwertigste ist, kann man gut erkennen, dass Xiaomi auch auf dem Wearable-Markt (hierzu zählen z. B. Fitnessarmbänder oder kabellose In-Ear-Kopfhörer) sehr gut positioniert ist:

Wearable Markt - weltweit

Insgesamt behauptet sich Xiaomi außerordentlich gut auf dem internationalen Markt. Sie sind nicht nur in vielen Bereichen unter den top 5 zu finden, sondern bauen ihre Markstellung auch immer weiter aus und weisen eine vielversprechende Entwicklung auf.

4. Chancen und Risiken

Xiaomi ist ein vergleichbar junges Unternehmen, dass seine eigene Strategie verfolgt. Daraus ergeben sich natürlich Chancen wie auch Risiken.

Chancen

  • Ausbau der ohnehin schon starken Marktposition, Erschließung weiterer Nutzergruppen
  • Steigerung des Umsatzanteils der Services –> deutlich höhere Margen
  • Ausbau des eigenen Ökosystems, Vernetzung und Ergänzung der einzelnen Xiaomi Geräte

Risiken

  • Entwicklung/ Wachstum erfolgt zu langsam, Konkurrenz holt auf –> Strategie geht nicht auf
  • China-spezifische Risiken (Indirektes Investieren für Ausländer, Politische Risiken)
  • Produkte werden von Nutzern nur vereinzelt genutzt, es bildet sich kein Ökosystem

Zusammenfassend:
Die größte Chance und gleichzeitig auch das größte Risiko der Xiaomi Aktie liegt im Geschäftsmodell des Unternehmens. Die Strategie fußt auf einem starken Wachstum und die Erschließung großer Marktanteile. Gelingt es auch in Zukunft sich gegen die Konkurrenz zu behaupten, sieht es gut aus. Doch sollte die Konkurrenz aufholen bzw. das Wachstum von Xiaomi abschwächen, könnte es auch noch zu Problemen mit Blick auf die zukünftige Gewinnentwicklung und damit auch auf die Performance der Xiaomi Aktie kommen.

5. Bewertung, Prognose und Kursziel

Die Bewertung der Xiaomi Aktie gestaltet sich vergleichsweise schwierig. Zuvor analysierte Unternehmen lassen sich recht gut anhand ihrer eigenen historischen Kennzahlen vergleichen. Betrachtet man zusätzlich die aktuelle Entwicklung eines Unternehmens, kann man daraus die aktuelle Bewertung ableiten. Xiaomi besitzt keine Historie hinsichtlich der eigenen Kennzahlen, da das Unternehmen erst seit 2018 an der Börse ist. Zwar lassen sich die meisten Geschäftszahlen bis 2015 zurückverfolgen, Xiaomi erwirtschaftet aber erst seit 2018/ 2019 einen nachhaltigen Gewinn. Daher werfen wir zunächst einen Blick auf die Umsatzentwicklung und die Margen:

Xiaomi Aktie Bewertung
Quelle: Aktienfinder

Bis 2018 betrug das Umsatzwachstum teilweise 50 bis 60 Prozent. Laut den Prognosen wird es die nächsten zwei Jahre bei ca. 17 bzw. 25 Prozent liegen. Positiv hervorzuheben ist auch die Entwicklung der Brutto Marge von unter 5 bis zuletzt 15 Prozent. Die operative Marge soll sich von aktuell ~4 bis auf ~6 Prozent für Ende 2022 entwickeln.

Das derzeitige KGV von Xiaomi bewegt sich im Bereich von 40 und ist damit vergleichsweise recht hoch. Einerseits ist das auf den starken Anstieg der Aktie in den letzten Wochen und anderseits auf den geringeren Gewinn (aufgrund der Corona-Krise) 2020 zurückzuführen. Daher sollte man unbedingt etwas weiter vorausschauen:
– 2021 soll das KGVe bei ca. 30 liegen.
– 2022 bei ca. 24

Setzt man das ins Verhältnis mit dem prognostizierten Gewinnwachstum:
– 2020/21 ~33%
– 2021/22 ~24%

…erscheint ein KGV im Bereich von 30 angemessen (das zukünftige PEG Ration würde dabei ca. 1 betragen). Wobei natürlich auch andere Faktoren eine Rolle spielen, z. B. ob und wie schnell Xiaomi Marktanteile für sich gewinnen kann. Aus aktueller Sicht deutet alles darauf hin, dass Xiaomi seine positive Entwicklung fortsetzen wird, weshalb für die Berechnung des Kursziels ein KGV von 30 herangezogen wird.

Kursziel der Xiaomi Aktie

Die grüne Linie der folgenden Grafik zeigt den Verlauf des 30er KGVs in Kombination mit dem Aktienkurs (in HKD) von Xiaomi:

Xiaomi Aktie Analyse Kursziel
Quelle: Aktienfinder

Dabei ist gut zu erkennen, dass, wie bereits beschrieben, das aktuelle KGV deutlich über 30 liegt. Ende 2021 wäre die Xiaomi Aktie, basierend auf diesen Annahmen, mit einem KGV von 30 fair bewertet. Das Kursziel für Ende 2022 beträgt umgerechnet ca. 2,45 Euro. Beim jetzigen Kurs von knapp 2€ würde das einer Rendite von ca. 10% pro Jahr entsprechen.

Fazit

Xiaomi verfolgt eine klare Strategie und setzt diese konsequent um. Das Nutzenversprechen wird eingehalten und dementsprechend auch honoriert. Die Bewertung für solch ein junges Unternehmen gestaltet sich schwierig. Letztendlich hängt alles davon ab, ob Xiaomi seinen Wachstumskurs beibehalten kann. Auf mich persönlich macht Xiaomi einen überwiegend positiven Eindruck, für ein klares “Kaufen” ist mir die Aktie nach dem deutlichen Kursanstieg in den letzten Wochen mittlerweile etwas zu hoch bewertet. Für risikoscheue Investoren ist das Unternehmen eher ungeeignet. Wer etwas mehr Risiko vertragen kann und sich langfristig mit Xiaomi befassen will, der kann sich die Aktie durchaus ins Depot holen. Beim Kursverlauf von Xiaomi gibt es jedoch einige Besonderheiten, die es unbedingt zu beachten gilt. Wer zusätzlich noch regelmäßige Updates zu den Quartalszahlen und der Geschäftsentwicklung von Xiaomi erhalten möchte, der kann sich in den kostenlosen finanzfunk-Newsletter eintragen:


…Diese Analysen könnten dich auch interessieren:


Außerdem kannst du gerne ein Kommentar mit deinem persönlichen Feedback zur Xiaomi Aktie dalassen
(Deine E-Mail wird dabei nicht veröffentlicht)


Weitere Aktienanalysen, Informationen und Diskussionen in der Facebook-Gruppe:


Disclaimer

Dieser Artikel ist keine Handlungsempfehlung oder Aufforderung zum Kauf. Es ist keine Empfehlung für ein Finanzprodukt und keine Anlageberatung. Garantie oder Zusicherung für die Richtigkeit oder die Aktualität der veröffentlichten Informationen gibt es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.